Archiv der Kategorie 'kultur'

liebe, tod und teufel – das schachbrettzimmer

(teil 1 des projektes von ben j. riepe)

schachnovelle im theater

MAGISCHE SCHACH-ERREGUNG

Stefan Zweigs berühmte „Schachnovelle“ als Theaterstück – kann das gut gehen?

Der Hamburger Regisseur Peter Kühn zeigte mit seiner gelungenen Inszenierung am Altonaer Theater, wie man statt langer, deskriptiver Passagen der Novelle mit dramatischen Effekten die düstere Vision einer Bedrohung durch barbarische, monomanische Fachidioten eindringlich vermitteln kann

öhm … ja. wer’s dennoch ganz lesen will klickt zur chessbase.

chess – das schach-musical

Es war 1984 und die Mitglieder der schwedischen Popgruppe ABBA gingen schon getrennte Weg. Da meldeten sich die ABBA-Herren Benny Andersson und Björn Ulvaeus mit der Musik zu einem Musical zurück: „Chess“ („Schach“). Die Texte für die Geschichte um Politik, Verschwörung und Liebe schrieb Erfolgsautor Tim Rice („Evita“ und „Jesus Christ Superstar“) . Bei dieser Konstellation wundert es kaum, dass das Publikum schon 1986 bei der Uraufführung von „Chess“ jubelte. […]


erste aufführung heute in der staatsoperette dresden. nicht von ungefähr natürlich, so soll das musical wohl vor allem für die schacholympiade im november werben. pattzifist bleibt gespannt dran und sucht noch verzweifelt eine nette begleitung für’s musical …

nachtrag: hab artikel mit bewegten bildern zum/vom musical gefunden